INformationen der Pfarre

Benötigen Sie Auskünfte, haben sie Fragen oder Anregungen, dann melden Sie sich bitte.

Kanzleizeiten im Pfarrhof Patzmannsdorf: Kanzleistunden noch nicht fixiert
Telefonnummer 02526 / 7351 (Pfarrhof e-Mail)
Pfarrer GR Mag. Christian Wiesinger: Kanzleistunden noch nicht fixiert
Pfarrer Mag. Franz Haslinger: Telefon 0664 / 621 68 80 bzw. e-Mail
Kanzleizeiten im Pfarrhof Gaubitsch: 02522 / 88350 bzw. 0664 / 51 552 85 (e-Mail)
Pfarrer GR Mag. Christian Wiesinger: Donnerstag, 11:00-12:00 und Freitag, 17:00-17:30
Michaela Regen: Donnerstag, 8:00-11:00 und Freitag, 16:15-18:00

Taufe

  • Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich im Wohnpfarramt, auch wenn die Taufe in einer anderen Pfarre stattfindet.
  • Meldezettel und Geburtsurkunde des Kindes
  • Taufscheine der Eltern sowie Trauungsschein oder Heiratsurkunde der Eltern
  • Taufschein der/des Paten sowie kirchliche/n Trauungsschein/e der Paten wenn diese verheiratet sind
  • Termine für Taufgespräch (Eltern, Pate/n) und Taufe

Erstkommunion

  • Die Kinder, die in die 2. Klasse Volksschule gehen, haben die Möglichkeit, das Sakrament der Eucharistie (Hl. Kommunion) und das Sakrament der Versöhnung zum ersten Mal zu empfangen.
  • Für den Empfang dieser beiden Sakramente ist eine Vorbereitung wichtig, die im Frühjahr beginnt.
  • Das Fest der Erstkommunion ist am Wochenende zu Christi Himmelfahrt.

Firmung

  • Gefirmt zu werden, bedeutet mit dem Heiligen Geist gestärkt zu werden. Das geschieht durch die Salbung mit Chrisamöl und Handauflegung.
  • Die Firmung  ist - nach Taufe und Eucharistie - das dritte Sakrament der Aufnahme in die Kirche.
  • Das Fest der Firmung ist am Pfingstwochenende - alle paar Jahre ist es auch in Patzmannsdorf, auf der Festwiese.

Trauung

  • Die Anmeldung zur Trauung erfolgt grundsätzlich im Wohnpfarramt (Bräutigams oder der Braut) und sollte rechtzeitig erfolgen, vor allem, um einen bestimmten Termin zu bekommen.
  • Meldezettel, Taufscheine und Geburtsurkunden des Brautpaares
  • Heiratsurkunde des Standesamtes bei bereits standesamtlich Verheiratete
  • Für die Vorbereitung auf die Hochzeit ist der Besuch eines Eheseminars verpflichtend.

Begräbnis

  • Melden Sie sich bitte bei der Bestattung
  • Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Heiratsurkunde und Meldezettel des/der Verstorbenen
  • Totenschaubefund vom Arzt
  • Bringen Sie bitte noch entsprechende Kleidung des/der Verstorbenen mit.
  • Gespräch mit den Angehörigen und dem Pfarrer bzgl. Begräbnis und Hl. Messe
  • Über das Sterben und den Tod zu sprechen ist ungewohnt, wahrscheinlich unangenehm, aber wichtig. Es ist ein Bereich unseres Lebens der nicht ausbleibt. Bitte wenden Sich einfach an den Pfarrer.

Krankensalbung

  • Wenn Sie oder jemand aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis das Sakrament der Krankensalbung empfangen möchte/n, dann kontaktieren sie bitte den Pfarrer.